Politiker sind auch nur Menschen

Referenzfotos Politik und Politiker, Maik Ehrlich

Ein unbekannter Sprücheklopfer behauptete, es genüge nicht nur unfähig zu sein, man müsse auch dann in die Politik gehen. Das Statement trifft bestimmt auf genau so viele Politiker wie Vertreter anderer Berufsgruppen zu. Unbestritten ist: Politiker haben es nicht leicht.

Richard Dewes zum Beispiel. Nach Jahren des politischen Stillschweigens wollte der ehemalige Minister wieder SPD-Spitzenkandidat bei einer Landtagswahl werden und scheiterte deutlichst an Christoph Matschie. Als sich beide dem Hildburghäuser Kreisverband stellten, war vielleicht noch die Hälfte der Thüringer Kreisverbände zu besuchen, doch im altehrwürdigen Hildburghäuser Rathaus schien bereits die Entscheidung für Thüringen gefallen zu sein.

Emotionen bei Politkern einzufangen, ist schwierig. Sie wissen, dass sie stets im Fokus von Teleobjektiven stehen. Deshalb üben sie sich meist in schmallippiger Ausdrucklosigkeit: über Parteigrenzen hinweg. Dieter Althaus und Christoph Matschie treten hier den Beweis an.

Auch wenn schon die Art der Aufhängung der Plakate den Ausgang einer emotionalen Bürgermeisterwahl in Hildburghausen andeutete, wähnte sich Steffen Harzer nach spannender Auszählung beim Betreten der Siegerfeier einen Moment unbeobachtet.

Persönlichkeiten aus der Politik nahe zu sein, ist immer etwas Besonderes. Beim Schwergewicht dieser Seite, dem Bush-George aus den USA, wurde neben vielen anderen peniblen Sicherheitsmaßnahmen sogar die verwaiste Auswechsel-Bank auf dem Sportplatz in Trinwillershagen, irgendwo in Mecklenburg-Vorpommern, bewacht.

Ein anderes geflügeltes Wort wünscht „Politiker in die Produktion“. Ich finde, das geht zu weit. Es reicht, wenn sie ab und an Produktionsluft schnuppern. Auf einem Betriebsbesuch zum Beispiel. Positive Effekte bei der Journaille inbegriffen.


Erläuterungen zu den Fotos:

Fotoschema
  1. Christoph Matschie; Hildburghausen am 20.02.2008.
  2. Manchmal kündigen Wahlplakate das Ergebnis an. Im Rennen um den Platz im Rathaus war Steffen Harzer obenauf, während Herausforderer Frank-Michael Czapla das Nachsehen hatte; Hildburghausen am 13.02.2008.
  3. Dieter Althaus; Hildburghausen am 18.11.2008.
  4. Steffen Harzer bejubelt seinen Wahlsieg; Hildburghausen am 02.03.2008.
  5. Birgit Diezel, Thüringens Finanzministerin, auf Betriebsbesuch bei Maier Präzisionstechnik GmbH; Hildburghausen am 11.07.2008.
  6. Richard Dewes; Hildburghausen am 20.02.2008.
  7. George Bush; Trinwillershagen, M-V, am 13.07.2006.
  8. Soldat beim Besuch von George Bush; Trinwillershagen am 13.07.2006.